Startseite / Europa / Fahrradreise – „Fahr einfach los“
Designed by Freepik

Fahrradreise – „Fahr einfach los“

Für eine erfolgreiche Fahrradreise benötigt man meist kein riesiges Reisebudget. Die schönsten Radtouren in Deutschland fangen direkt vor der Haustür an. Trotz allem benötigt Sie eine ausführliche Planung und Vorbereitung. Dann wird die nächste Fahrradreise garantiert ein voller Erfolg.

Erster Schritt ? Wo solls denn hingehen: Immerhin liegt dir die ganze Welt zu Füßen bzw. unter deinen Reifen 😉 . Sehr warscheinlich wird dich der erste Radurlaub nicht gleich auf die Bergstraßen von Kirgisistan führen, egal wie unerschrocken du bist. Es gibt trotzdem auch für unerfahrene Radler jede Menge zu entdecken. Radurlaub ist für jeden was, egal wie sportlich oder mutig. Mit unseren Tipps & Tricks bist du bestens für ein Radabenteuer vorbereitet. Dein Urlaub kommt ins Rollen!

Stell dir eine Wunschliste zusammen und Fragen dich: Städte oder Wildnis? Schwierigkeitsgrad? Warm oder kalt? Sobald du ein paar Faktoren definiert hast, kannst wählen wohin die Reise geht.

Es gibt mehrere Möglichkeiten: Du kannst an den Ort deiner Wahl fahren (Bahn, Flug etc.) und die Rückreise auf dem Fahrrad antreten.

Andere Alternativen wären:

  • einem Weintasting-Trip durch die Weinbaugebiete Südfrankreichs
  • einer Radreise entlang der Underground Railroad (einer Route, auf der im 19. Jahrhundert zahlreichen Sklaven die Flucht aus den Südstaaten der USA gelang) von Ohio nach Ontario
  • einem Fahrradurlaub entlang der Mosel, dem Bodensee oder auch Holland

Wenn du nur Zeit für einen Kurztrip hast bietet es sich an zum Ziel zu fahren (Bahn) um anschließend nach Hause zu fahren. Die Tour sollte allerdings nicht zu genau geplant sein um Überraschungen offen zu halten. Genieß die Freiheit! Frischen Luft, Lust und Laune ! Trete Umwege an.  „Fahr einfach los“.

Unterkunft: Campen, Warmshowers & einfach mal schaun

Du weißt vielleicht, wohin deine Reise geht – aber weißt noch nicht wo du Übernachtest? Die Möglichkeiten sind eng an dein Urlaubsland gebunden.

In Schottland, Skandinavien und wenigen anderen europäischer Länder gilt das sogenannte „Jedermannsrecht“.

Das erlaubt dir, dein Zelt praktisch überall aufzuschlagen – an Stränden, auf Klippen und in Wäldern –, solange du dich an ein paar Regeln hältst. Diese sind von Land zu Land ein wenig unterschiedlich. Informiere dich vorher genauer. Anderswo ist Campen in der Wildnis technisch gesehen untersagt. Um zu vermeiden, von verjagt zu werden, solltest du auf Campingplätzen zelten.

Ebenfalls möglich sind Hotels oder Pensionen entlang vielbefahrenen Radrouten entscheiden.

Thema Gaderobe

Bei Radreisen ist es unverzichtbar, alles Überflüssige zu Hause zu lassen, vor allem wenn du deine Kleidung, dein Essen und dein Bett die ganze Zeit mit dir herumfährst.

Egal, ob deine Tour drei Wochen oder drei Monate dauert – wahrscheinlich ist, dass du Tag für Tag dieselbe bequeme Fahrradkleidung tragen wirst.

Wasch deine Sachen unterwegs und befestige sie an deinem Gepäck, damit sie auf der Fahrt an der Luft trocknen können. Wasserdichte Kleidung sollte ganz oben liegen, damit du sie bei Wetterumschwüngen sofort zur Hand hast.

Wenn du im Zelt übernachten willst solltest du auch folgendes einpacken: Ein warmer Schlafsack und eine gepolsterte Matte!

Es gibt kein richtig oder falsch. Dein Reiseziel und deine persönlichen Vorlieben bestimmen, was in deiner Tasche landet.

Du suchst mehr Inspiration wo die Reise hingehen kann. Diese findest du hier!

Schau mal hier

Die besten Luxus Skigebiete

Ski fahren und anschließend Apres Ski Party auf der Hütte feiern.. oder doch einen entspannten …